Aktuelle Mitteilungen:

  • Öffnungszeiten der Minigolfanlagen: 
    Zu Beginn der Osterferien am 20. März sind wir wieder für Sie da. Unsere Öffnungszeiten: Montag - Freitag jeweils von 12 bis 18 Uhr (letzter Einlass), an Wochenenden und Feiertagen bereits ab 11 Uhr.
    Für besondere Gruppentermine z.B. Schulklassen oder Geburtstage rufen Sie bitte frühzeitig vorab bei uns unter 06131 / 387073 an.

  • Neue Bälle beim 1. MGC Mainz aus dem Hause 3D und Reisinger finden Sie hier. Neu erschienen German Champion 2015 Marcel Noack.

  • Ausgabe 1/2016 der SCHLAGZEILEN ist online!

     Nachrichten:

 

t

facebook logo

youtube logo

     Medien:

     az logo

     az logo

 

MGC-Minigolfer fünfmal international dabei


(29.07.2016) Fünf Minigolfer des 1. MGC Mainz sind in diesem Jahr mit von der Partie, wenn es darum geht, die grandiose Vorjahresbilanz des Deutschen Minigolfsportverbandes zu bestätigen. Von einer möglichen Verbesserung dieser Bilanz wird angesichts der im Vorjahr gewonnenen vier Gold- und zwei Silbermedaillen in den Teamwettbewerben kaum jemand reden. Dazu kamen im Vorjahr noch zahlreiche Einzelmedaillen, unter anderem gingen sämtliche Weltmeistertitel in Stroke- und Matchplay nach Deutschland. Die diesjährigen Teams haben also mit Sicherheit keine leichten Aufgaben vor sich, die selbst aufgelegte Messlatte liegt schon in schwindelnder Höhe.

Nominiert wurden gleich drei Mitglieder des MGC-Seniorenteams, dieselben drei, die im vergangenen Jahr im schwedischen Askim am Gewinn der Europameisterschaft der beiden Seniorennationalmannschaften beteiligt waren.

Alice Kobisch spielt in Lahti (Finnland) ihre vierte Senioren-EM hintereinander, jedesmal holte sie mit dem deutschen Team Gold, 2014 in Murnau kam auch noch Einzelgold dazu. In diesem Jahr konnte sie ihr DM-Titel-Tripel aus dem Vorjahr wiederholen, neben der vierten deutschen Meisterschaft mit dem Seniorenteam gab es für die Weltmeisterin von 1993 auch noch den Einzeltitel im Strokeplay der Senioren, sowie die dritte deutsche Mannschaftsmeisterschaft mit dem MGC-Damenteam.

alicekobisch06

Nominiert: Alice Kobisch, 3fache Deutsche Meisterin 2016

Weiterlesen...
 

Silvio Krauss deklassiert Konkurrenz


(23.07.2016) Was für ein Schlusstag der deutschen Jugenmeisterschaften! Schon in den Mannschaftsrunden konnte der Mainzer Schüler Silvio Krauss, im Vorjahr deutscher Vizemeister, überzeugen und holte sich zwei Medaillen in den Systemwertungen, Gold auf Beton- und Silber auf Eternitbahnen. Ein spannendes Finale in der Kombinationswertung war garantiert, denn der Führende Krauss hatte gerademal einen bzw. drei Schläge Vorsprung vor Titelverteidiger Robin Dickes (Neheim) und Yannick Müller (Bamberg). Im Vorjahr rettete sich Dickes mit einem Schlag Vorsprung vor dem Mainzer ins Ziel.

Diesmal zeigte Silvio frühzeitig, dass ihm der Sinn nicht nach einem erneuten Krimi stand. Vier Durchgänge, je zweimal Beton und Eternit, waren noch zu absolvieren. Und gleich in der ersten Betonrunde baute der MGC-Youngster mit einer 25 seinen Vorsprung auf vier Zähler aus, drei weitere holte er auf den nächsten 18 Eternitbahnen. Und nachdem er auch für die letzte Runde auf den Betonbahnen wiederum nur 25 Schläge benötigte, war klar dass der neue deutsche Schülermeister nur Silvio Krauss heißen konnte. Eine souveräne 21 setzte den Schlusspunkt einer tollen Vorstellung des Mainzers bei diesen Meisterschaften, acht Schläge vor Dickes holte er sich Kombi-Gold. Mit seinem Gesamtergebnis hätte Silvio bei den U19-Junioren Platz zwei belegt und mit Ausnahme des überragenden Siegers, Matchplay-Europameister Benedikt Schwickert (Inzlingen), alle angetretenen Nationalspieler hinter sich gelassen.

Eine einzige "3" in 12 Durchgängen, also 215 Bahnen mit einem oder zwei Schlägen bewätigt, das ist die Bilanz des Mainzer Juniorennationalspielers Manuel Szablikowski. Doch nach Einzelgold 2014 und -silber 2015 reichte diese Leistung diesmal nur zu Rang sechs - aber immerhin zur abermaligen Nominierung zur Jugendweltmeisterschaft, die im August in Bischofshofen (Österreich) über die Bühne geht.

Nicht unerwähnt bleiben sollte die Leistung des zweiten MGC-Schülers Ole Biegler, der sich mit konstantem Spiel in der Spitzengruppe festsetzte und am Ende einen tollen vierten Platz holte. Kilian Horn beendete das Junioreneinzel auf Rang 14.

2016-DJM-Weinheim-MatchballSilvio

Matchball verwandelt:
Deutscher Schülermeister 2016 Silvio Krauss!

[ zurück ]

 

 

MGC-Jugendteam nach 20 Jahren wieder deutscher Meister


(22.07.2016) Als zum bisher letzten Mal eine Minigolf-Jugendmannschaft aus Mainz deutscher Meister wurde, gehörte unter anderem Nicole Gundert zum Team, die in der vergangenen Woche in Wanne-Eickel deutsche Einzel- und Mannschaftsmeisterin der Damen wurde. Im Herrenteam an gleicher Stelle war Manuel Szablikowski für den MGC am Start, und er holte zusammen mit seinen Teamkameraden Silvio Krauss, Ole Biegler und Kilian Horn jetzt endlich wieder den Meistertiel der Jugendmannschaften in die Landeshauptstadt.

Der erste Turniertag auf den Anlagen im badischen Weinheim forderte zunächst sehr viel Geduld von den Aktiven. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit öffnete der Himmel wie so oft in diesem Sommer seine Schleusen, für mehr als vier Stunden musste die Meisterschaft unterbrochen werden. Bei Einsetzen des Regens lag der BGC Leipzig im Teamklassement klar vorne, die Sachsen hatten auf den Eternitbahnen gleich zu Beginn mit 61 Schlägen die Bestmarke für das gesamte Turnier gesetzt. Auch auf den langen Bahnen kam Leipzig besser ins Spiel als das MGC-Team, so dass sich nach zwei von acht Runden satte 15 Schläge Rückstand angesammelt hatten. Doch die Mainzer Youngster reagierten schnell. Beim zweiten Eternitdurchgang wurden drei Schläge aufgeholt, bevor Silvio Krauss mit einer 24 die Betonrunde eröffnete und seinem direkten Gegenspieler aus Leipzig gleich neun Zähler abnahm. Mit zweimal 27 rundeten Ole Biegler und Manuel Szablikowski den mit 78 Schlägen besten Betondurchgang ab. Bis auf zwei Schläge war man bei Halbzeit den führenden Leipzigern wieder auf die Pelle gerückt.

Matchballvideo: auf das Bild klicken zum Starten!

2016-DJM-Weinheim-Siegerteam

Geschafft: Deutscher Jugendmannschaftsmeister 2016:
Silvio Krauss - Ole Biegler - Kilian Horn - Manuel Szablikowksi

Weiterlesen...
 

Nette Geste: SRH-Fernuni gratuliert Steffi zum DM-Gewinn


(20.07.2016) Die SRH-Fernhochschule Riedlingen gratuliert ihrer Studierenden Steffi Blendermann via facebook zum Gewinn der deutschen Mannschaftsmeisterschaft mit dem Team des 1. MGC Mainz. Steffi studiert an der SRH Pharmamanagement und -technologie.

Die facebook-Meldung der SRH-Fernuni ist hier zu lesen.

 

Steffi-Fernuni

 

[ zurück ]

 

 

Keine Pause für Szablikowski: Minigolf-Jugend-DM in Weinheim startet


(20.07.2016) Nach der DM ist vor der DJM: Jugend-Nationalspieler Manuel Szablikowski reiste von den deutschen Meisterschaften der allgemeinen Klasse in Wanne-Eickel direkt weiter nach Weinheim, wo ab dem morgigen Donnerstag die deutschen Jugendmeisterschaften stattfinden. Mit von der Partie aus den Reihen des 1. MGC Mainz sind außerdem Silvio Krauss, im vergangenen Jahr deutscher Vizemeister bei den U15-Schülern, Ole Biegler und Kilian Horn. Den MGC-Akteuren kommt weltmeisterliche Betreuung zugute, neben Dominik Ullrich und Alice Kobisch ist auch Weltmeister Marcel Noack vor Ort, um den Youngstern mit technischer und mentaler Unterstützung zur Seite zu stehen. Als "Chef de Mission" ist wie gewohnt Günter Noack mit von der Partie.

Leider kann das MGC-Schülerteam seinen im Vorjahr gewonnenen Meistertitel nicht verteidigen. Zum einen fiel mit Selina Krauss eine wichtige Spielerin aus, sie brach sich wenige Wochen vor der DJM beim Schulsport den Arm. Zum anderen sind die nachrückenden Schüler beim Hartenberg-Club noch nicht so weit, als dass man sie bei einer hochrangigen Meisterschaft ins "kalte Wasser" werfen könnte. So werden dann die vier MGC-Jugendlichen als Jugendteam antreten und versuchen, ihre letzten Erfolge - 2014 und 2015 wurde jeweils Teamsilber geholt - zu bestätigen.

Im Einzel gehen sowohl Manuel Szablikowski als auch Silvio Krauss mit guten Erfolgsaussichten in den Wettkampf. Manuel schaffte es bei seinen bisherigen DJM-Starts schon häufig aufs Treppchen, nach Gold 2014 gab es im Vorjahr Silber für den Mainzer Top-Spieler, ebenso wie für Silvio Krauss, der 2015 nur um einen Schlag an Gold vorbei schrammte.

Gespannt sein darf man auf die Resultate auf der Weinheimer Beton-Anlage, denn dort wurde vor zwei Jahren die bislang einzige Turnier-18 auf den großen Bahnen gespielt. Ein Rekordfestival, ähnlich wie vor Wochenfrist in Wanne-Eickel, liegt also im Bereich des möglichen.

 

Ab morgen gibt es

HIER

Live-Ergebnisse aus Weinheim.

2016-DJM-Weinheim-Team

Bereit: Team MGC Mainz mit (von vorne) Silvio Krauss - Ole Biegler - Manuel Szablikowski und Ergänzungsspieler Kilian Horn

[ zurück ]

 

 

Im Matchplay noch einmal Gold und SIlber


(16.07.2016) Mit zwei weiteren Medaillen erhöhte der 1. MGC Mainz seine DM-Ausbeute auf insgesamt siebenmal Edelmetall und avancierte damit zum erfolgreichsten Club dieser Meisterschaften.

Am letzten Wettkampftag wurden die Titel im Matchplay (Lochwettspiel) vergeben, ein bei nicht allen Spielern beliebter Modus, bei dem Favoritenstürze fast die Regel sind. Da nicht die Rundenschlagzahl sondern nur die einzelnen gewonnenen Bahnen gezählt werden, reichen vorher schlechter platzierten Spielern unter Umständen einige "starke Minuten", um hochkarätige Konkurrenten auszuschalten.

Bei den Damen hatten sich 16 Spielerinnen, und damit alle Mainzer, für das Matchplay qualifiziert. Alice Kobisch musste sich bereits in der ersten Runde Claudia Weinzierl (Olching) geschlagen geben. Im Viertelfinale schaltete die Olchingerin dann auch noch Weltmeisterin Steffi Blendermann aus, so dass die Mainzer Hoffnungen auf Nicole Gundert-Greiffendorf ruhten. Die neue Strokeplay-Meisterin hatte in Runde eins wenig Mühe beim 5:1 gegen Heike Hasenberg (Hagen), doch auch für sie war im Viertelfinale Endstation. Gegen die spätere Siegerin Sandra von dem Knesebeck (Göttingen) ging es bei 4:4 ins Stechen, in dem sich die Göttingerin durchsetzte.

2016-DM-Matchplay-Showdown

Bereit zum Showdown: Lukas Neumann & Marcel Noack

Weiterlesen...
 

Strokeplay-Doppelsieg für Nici & Steffi, Silber für Marcel 


(15.07.2016) Beschwingt durch den erneuten Sieg mit dem Damenteam des 1. MGC Mainz am Vortag lieferten die drei Mainzerinnen Alice Kobisch, Steffi Blendermann und Nicole Gundert-Greiffendorf auch im "Strokeplay", der klassischen Zählspielvariante, großen Sport ab und holten zwei weitere Medaillen nach Mainz.

Alice Kobisch konnte den Rückstand aus der vermasselten ersten Runde zwar Punkt für Punkt verkürzen, doch auf Rang sechs endete schließlich die Aufholjagd der deutschen Ü45-Meisterin. An der Spitze sah es nach einem spannenden Dreikampf zwischen Sabine Hammerschmidt (Schwaikheim) und den beiden anderen MGC-Damen aus. Nicole Gundert-Greiffendorf ging mit einem knappen Vorsprung auf ihre Teamkameradin Weltmeisterin Steffi Blendermann in die letzten vier Runden. Nach zwei weiteren Durchgängen hatte sich Hammerschmidt bis auf zwei Schläge an die Führende herangetastet, Blendermann lag scheinbar aussichtslos um sechs Schläge zurück. Doch in den beiden verbleibenden Runden überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst büßte die Schwaikheimerin durch eine 30 auf Eternit ihre Titelchancen ein, danach machte Nicole Gundert-Greiffendorf mit einer satten 23 auf Beton alles klar und sicherte sich ihren ersten deutschen Einzeltitel. Eine 26er-Schlussrunde reichte Steffi Blendermann schließlich zur Silbermedaille.

2016-DM-Matchball-NiciGeschafft! Nach Teamgold nun auch Einzelgold für Nici!

Weiterlesen...